Ozon - Therapie

Was ist Ozon? Ozon ist eine besondere Abwandlung des Elements Sauerstoff. Ozon hat eine sehr hohe Oxydationswirkung, weswegen es als Aktivsauerstoff bezeichnet wird. Es ist ein natürlicher Bestandteil unserer Atmosphäre.

Die Ozon-Therapie ist ungefähr 80 Jahre alt und wird von Therapeuten seit dieser Zeit weltweit mit großem Erfolg durchgeführt. Wir verabreichen Ozon als Injektionen intramuskulär (in den Gesäßmuskel), subcutan (unter die Haut), intravenös (in die Vene), intraarteriell (in die Arterie femoralis), gemischt mit Blut als Infusion oder kleine Eigenblutbehandlung. Außerdem haben wir in unserer Praxis auch die Möglichkeit zur Ozonbegasung, was sich bei offenen Beinen, Ulcus cruris sowie Gangrän besonders bewährt hat.

Wie wirkt Ozon im menschlichen Körper

  • Es hilft der Leber wesentlich bei der Entgiftung.
  • Es baut verstärkt Fette (Cholesterin und Triglyceride) ab. Diese Fette sind bekanntlich ein wichtiger Schädigungsfaktor für die Blutgefäße (Herzinfarkt, Schlaganfall).
  • Es verbessert den Stoffwechsel der Zelle und damit die gesamte Energiegewinnung des Körpers wesentlich.
  • Es baut den Harnsäurespiegel, den Gichterzeuger und Schädigungsfaktor für die Gefäße ab und senkt ihn deutlich.
  • Es verbessert den Blutfluss, baut Durchblutungsstörungen ab und verhindert neue Störungen.
  • Es reduziert die Verklumpung der roten Blutkörperchen deutlich und verbessert damit den Sauerstofftransport und den Blutdurchfluss.
  • Es vermehrt das Angebot von Sauerstoff für das Gewebe und führt damit zu einer erhöhten Aufnahme.
  • Es tötet viele Arten von Bakterien, Viren und Pilzen ab und verhindert deren Neubildung.
Naturheilpraxis Elke Stark

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.