Untersuchungsmethoden

Neben der Blutuntersuchung im Dunkelfeldmikroskop kommt zunächst einmal bei jedem Patienten die GANZKÖRPER-REGULATIONSDIAGNOSE zur Anwendung. Wir messen mit dem Vega-D-F-M Gerät das Regulationsverhalten sowie das energetische Potential des gesamten Körpers. Energetische Störungen, Blockaden, chronische Prozesse oder akute Entzündungen werden festgestellt.

Weitere Untersuchungsmöglichkeiten mit dem Vegatest:

  • Allergieaustestung
  • Schwermetallbelastung
  • Säure - Basen - Haushalt
  • Vitamin - Hormon - Mineral - Mangel
  • Pilzbelastung
  • Toxinbelastung
  • Mangelerscheinungen
  • Mikrobielle Belastung
  • Amalgam-Belastung

Aufgrund dieser Energie-Diagnose in Verbindung mit Untersuchungs-Methoden wie Blutdruckmessung, Auskultation, Perkussion, Palpation sowie Laboruntersuchungen von Blut und Harn wird für jeden Patienten ein individueller Therapieplan ausgearbeitet.

Nach abgeschlossener Durchführung des Therapieprogrammes erfolgt noch einmal ein gründliche Kontrollaustestung zur Überprüfung des Therapieerfolges.

Der Vegatest

Die VEGATEST-Methode ist sozusagen der "direkte Dialog" mit Ihrem Organismus. An einem beliebigen Hautpunkt wird der Widerstand gemessen. Der Organismus reagiert dabei mit einem klaren "Ja" oder "Nein" auf die Testsubstanz, die in den Messkreislauf eingebracht wird.

  • Die Ursache Ihrer Beschwerden wird aufgespürt und kann gezielt behandelt werden
  • Eine Übersichtsmessung gibt Aufschluss über Ihre Leistungsfähigkeit
  • Messung von Mundströmen, um Belastungen durch Metalle (z.B. Zahnfüllungen) zu prüfen
  • Ermittlung eines individuellen und verträglichen Medikamentenrezeptes
  • Der angenehmere Allergietest: Kein Pieksen, kein Jucken, kein Hautausschlag

Mit der VEGATEST-Methode können Aussagen über Organschwächen, Pestizid- und Insektizidbelastungen, Mangelerscheinungen, Parasitenbefall, Schwermetallvergiftungen, Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien gemacht werden. VEGATEST spürt auch Erdstrahlen-Belastungen, Ursachen von Schmerzzuständen und chronische sowie nicht erkannte Entzündungsherde auf. Auf diese Weise können Ursachen von Beschwerden und nicht nur deren Symptome behandelt werden. Der Medikamententest ermittelt außerdem individuell das verträgliche und effektive Rezept für jeden Patienten.

Dunkelfeldmikroskopie nach Prof. Enderlein

Die biologische Therapie nach Professor Enderlein (1872-1968) wird in unserer Praxis mit Hilfe des Dunkelfeldmikroskops durchgeführt.

Prof. Enderlein war Mikrobiologe in Hamburg und Berlin, wo er ein eigenes Institut leitete. Er fand heraus, daß Bakterien, Viren und Pilze, kurz Mikroorganismen, einen sogenannten Formenwandel durchlaufen. Aus kleinsten lebenden Eiweißstrukturen können z. B. Viren, aus Viren Bakterien, aus Bakterien Pilze entstehen und umgekehrt. Diese Fähigkeit wird Pleomorphismus genannt.

Der menschliche Organismus lebt in Symbiose mit zahlreichen Mikroorganismen (z.B. Darmbakterien). Kommt es nun infolge von z.B. chronischem Streß und länger andauernden Ernährungsfehlern, emotionalen Disharmonien und durch Einnahme von Medikamenten zu Veränderungen des gesunden Milieus (Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichtes, Schwächung des Immunsystems), können sich die Symbionten (das sind die Guten im Blut) in krankmachende Formen entwickeln, und statt mit unserem Körper zu leben, machen diese dann erhebliche Beschwerden, z.B. Durchblutungsstörungen und deren Folgeerscheinung wie venöse Stauungen, Thrombosen,  Ateriosklerose u.s.w.

Die Untersuchung durch ein Dunkelfeldmikroskop veranschaulicht nicht nur die Quantität der verschiedenen Blutzellen, sondern kann auch Aussagen treffen über die Aktivität und Funktionstüchtigkeit unserer Blutbestandteile. Man untersucht lediglich einen Bluttropfen im Dunkelfeldmikroskop. Hierbei lassen sich diese krankmachenden Wuchsformen erkennen, sowie weiterbestehende Organbelastungen und krankmachende Tendenzen z.B. Krebs.

Die Therapie besteht aus speziell entwickelten Präparate ( von Enderlein und heute der Firma Sanum ) die in der Lage sind die Eigenregulation der Mikroorganismen anzuregen, so das krankmachende Formen abgebaut und ausgeschieden werden können.

Aus dem von Enderlein gegründeten Institut entstand eine Firma, welche die von Enderlein entwickelten Präparate herstellt. Die Verbindung von naturheilkundlichen Maßnahmen und der Enderleintherapie ermöglicht es, eine tiefgreifende Umstimmung des Organismus zu bewirken.

Naturheilpraxis Elke Stark

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.